Wie auch im letzten Februar begannen die Teilnehmer der Werkstatt Handwerklich-Kreativ ein Außenprojekt in Zusammenarbeit mit der Umweltbehörde der Kreisverwaltung des Salzlandkreises zur Betreuung eines Amphibienschutzgebietes nahe Schönebeck. Das Projekt beinhaltet den Aufbau mehrerer Amphibienschutzzäune, das Vergraben von Eimern hinter den Zäunen und das tägliche Übersetzen der Tiere über die Landstraße. Dabei dokumentieren die Teilnehmer, welche Arten von Fröschen, Kröten und Molchen bei welchen Umweltbedingungen, wann und in welcher Anzahl angetroffen werden. Diese Daten werden nach Abschluss des Projektes an die Umweltbehörde weitergereicht, so dass dort Rückschlüsse auf den aktuellen Zustand der örtlichen Amphibienbestände gezogen werden können.